Lade Karte ...

Datum/Zeit
27.09.2021 - 12.11.2022
0:00 Uhr

Veranstaltungsort
Tagungsstätte in Soest

Kategorien


Biodiversität für Schüler:innen erlebbar machen
Eine Fortbildungsreihe zum Thema „ Biodiversität und Landwirtschaft“
für Landwirt:innen am Lernort Bauernhof in Westfalen

Biodiversität stellt eines der Schlüsselthemen für unsere Zukunft dar. Durch Aspekte wie Insektensterben, Verarmung der Landschaft und dem Verschwinden der Feldvögel ist das Thema „Biodiversität und Landwirtschaft“ in der gesellschaftlichen und politischen Diskussion angekommen. Damit findet es auch in den Unterricht allgemein bildender Schulen Einzug und wird bei Hofbesuchen seitens der Lehrkräfte und Schüler:innen angesprochen.

Der außerschulische Lernort Bauernhof ist der einzige Ort, auf dem die Veranschaulichung von Biodiversität in all seinen Dimensionen (Ökologie, Ökonomie und Soziales) und mit all seinen Kernthemen (Vielfalt der Lebensräume, Leistungen der Natur, Klimawandel und Konsum) im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) für Lehrkräfte und Schüler:innen authentisch erfahrbar ist. Landwirt:innen sind auf das Thema bislang inhaltlich und didaktisch allerdings nicht
gut vorbereitet.

Der Verein STADT UND LAND in NRW startet ab September 2021 mit einer vierteiligen Fortbildungsreihe im Rheinland und Westfalen zum Thema „ Biodiversität für Schüler:innen erlebbar machen“. Das Angebot richtet sich an alle Landwirt:innen oder Mitarbeitende, die für Schulklassen Hoferkundungen anbieten oder zukünftig anbieten wollen.

Die Teilnehmer:innen werden darin ermutigt und befähigt das Thema „Biodiversität und Landwirtschaft“ aktiv aufzugreifen und Potentiale auf ihrem Hof zu entdecken und weiter zu entwickeln. Gleichzeitig lernen sie didaktische und handlungsorientierte Methoden kennen, wodurch sie Schüler:innen mit praktischen Arbeiten an die Biodiversität heranführen können.

Im nächsten Schritt sollen die Teilnehmer:innen die Ideen und Programme für den eigenen Hof entwickeln. Diese werden im kollegialen Austausch gestaltet und fachlich durch die Projektleitung begleitet. Diese, für die jeweiligen Höfen individuell zugeschnittenen Programme, können dann für Tier- und Pflanzenerkundungen rund um die Hofstellen mit Schulklassen oder Jahreszeiten-Gruppen ganzjährig angeboten werden.


Modul 1: Einführung in Biodiversität und Landwirtschaft

Eintägige Auftaktveranstaltung
Datum:      Mo. 27.9.2021
Beginn:      9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Ort:            Tagungsstätte Soest (s.u.)

Modul 2: Entwicklung dem Betrieb angepasster Lerneinheiten

Datum:      Fr. 6.5. bis Sa. 7.5.2022
Anreise:     9:30 Uhr, Beginn: 10:00 Uhr
Abfahrt :    Sa. 16:00 Uhr
Ort:            Tagungsstätte Soest (s.u.)

Modul 3: Praxisphase (individuell auf dem eigenen Hof)

Umsetzung einer angepassten Lerneinheit zum Thema „Biodiversiät und Landwirtschaft“ auf dem eigenen Betrieb mit Gruppen. Enge fachliche Begleitung über online Beratung, ggf. Hofbesuche und Zoom Treffen.

Modul 4: Vorstellung der Lernmodule, Kollegialer Austausch, Vernetzung, Weiterentwicklung und Ausblick auf die praktische Umsetzung

Datum:       Fr. 11.11. bis Sa. 12.11.2022
Anreise:      9:30 Uhr – Beginn 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Abfahrt:      Sa. ca. 16:00 Uhr

Tagungsstätte Soest
Feldmühlweg 15
59494 Soest
Tel: 02921 371-204
info@tagungsstaette-soest.de

Die Kosten für die Fortbildung betragen 425 € inkl. Materialien und Tagesverpflegung.

Die Anmeldung zur Fortbildungsreihe ist bis zum 18.8.2021 möglich.
Bitte verwenden Sie dazu unser Anmeldeformular ==> PDF Anmeldeformular zur Fortbildungsreihe

Rückfragen zum Projekt richten Sie bitte per EMail an: Sibylle DrenkerSeredszus ==> sds@stadtundlandnrw.de

PDF Übersicht Programm_Westfalen

Bitte beachten Sie:
Die Übernachtungskosten und Frühstück sind im oben genannten Preis nicht enthalten.
Sie können direkt in der Tagungsstätte Soest ein Zimmer für Ihre Übernachtungen buchen.
Ansonsten gibt es in der Stadt Soest vielfältige Übernachtungsangebote.

Sollten aufgrund zu hoher Inzidenzen keine Präsenzveranstaltungen möglich sein, wird Stadt und Land e.V. NRW mit entsprechenden Onlineangeboten die Fortbildung dennoch durchführen können.

Das oben dargestellte Programm gilt unter der Voraussetzung, dass Treffen in Präsenz möglich sind. Bei Corona bedingten Beschränkungen sind Änderungen vorbehalten.

Dieses Projekt wird gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.