Bücher

Viele weitere Bücher mit Praxisideen rund um die Bauernhofpädagogik finden Sie beim Buchzentrum Natur.
Die Bücherliste dort wurde von Kerstin Bullack (Referentin für Landwirtschaft und Pädagogik / Lernort Bauernhof) in Kooperation mit dem Naturpädagogischen Buchversand erstellt.

Wildbienen in der Stadt

Bei Wildbienen denkt man zunächst eher an Wiesen und Felder. Weit gefehlt: auch Städte bieten mit ihren Parkanlagen und Gärten, Brachflächen, Böschungen oder alten Gebäudemauern einen vielfältigen Lebensraum für zahlreiche Wildbienenarten. Mit ihrem Buch entführen Janina Voskuhl und Herbert Zucchi den Leser in die Welt dieser faszinierenden Tiere und zeigen, wo Sandbienen, Mauerbienen und andere Arten im städtischen Raum zu entdecken sind. Sachkundig, aber auch unterhaltsam, geben sie spannende Einblicke in die Lebensweisen verschiedener Wildbienenarten. Zudem gibt es praktische Tipps, wie jeder diese fleißigen, aber auch gefährdeten Tiere in der Stadt unterstützen kann. Sowohl für Familien als auch Schulklassen schlagen die Autoren zahlreiche Ideen für städtische Erkundungstouren und den Wildbienenschutz vor. Diese machen das Buch zum praxistauglichen Begleiter. Fazit: ein tolles Buch, mit vielen spannenden Praxisideen, die dazu beitragen, einen neuen Blick auf die direkte Umwelt vor der Haustüre zu werfen.

Wildbienen in der Stadt; Voskuhl, Janina / Zucchi, Herbert; ISBN: 978-3-258-08195-3, 1. Auflage 2020, 256 Seiten,
Haupt Verlag, EUR 29,90

Das Schwein

Glücksbringer, Schimpfwort, Schnitzelquelle und vieles mehr: Das Schwein ist ein faszinierendes und komplexes Geschöpf, das eine wichtige Rolle in unserem Alltag spielt. Dieses reich bebilderte Buch erläutert zunächst die Hintergründe der Evolution und Domestikation des Schweins, ehe es viel Wissenswertes zu Biologie und Verhalten liefert. Im Kapitel „Schweine und Mensch“ wir sehr deutlich, wie eng die Beziehung eigentlich ist: So können Schweine Schafe hüten, Trüffel suchen, auf der Jagd vorstehen und apportieren, Haus und Hof bewachen oder als Zugtier, als Drogenfahnder und natürlich als anhängliches Haustier des Menschen dienen. Besonders schön sind die 30 Rasseporträts von Schweinen aus aller Welt. Ein wirklich tolles Lesevergnügen, das viel Neues vermittelt.

Das Schwein; Lutwyche, Richard; ISBN: 978-3-258-08093-2 1. Auflage 2020, 224 Seiten, Haupt Verlag, EUR 29,90

Vegetarische Menüs aus aller Welt

Die Idee des Buches scheint bestechend: Freunde und Familie einladen, zusammen kochen und genießen, gemeinsam Zeit verbringen, immer wieder Neues, Ungewöhnliches oder gar Fremdes ausprobieren… und dann zum Abschluss auch noch vegetarisch genießen. Mia Frogner, Food-Autorin und Bloggerin, schlägt dabei Rezepte aus aller Welt vor und lädt ihre Gäste zum Sushi- oder Pizzafest sowie zur Dumpling-, Bowloder Mezeparty ein. Das Buch enthält einerseits viele schöne und einfache Gerichte, die sich mit saisonalen und einheimischen Produkten aus dem eigenen Garten, vom Wochenmarkt oder aus dem Hofladen zubereiten lassen. Daneben gibt es aber auch recht aufwendige Vorschläge oder Ideen mit einer so ausgefallenen Gewürz- oder Zutatenvielfalt, für die man gefühlt erst einmal den nächsten Asia-Laden leer kaufen muss. Oder Gerichte, bei denen man nicht wirklich versteht, weshalb die Autorin Dosenware anstatt frischer, saisonaler Produkte vorschlägt…

Grün für Gäste; Mia Frogner; ISBN: 978-3-7995-1423-1; 1. Auflage 2020, 196 Seiten, Haupt Verlag, EUR 26,00

Der Kosmos Vogelführer

Eigentlich muss man zu diesem Buch gar nicht mehr viel sagen: seit vielen Jahren ist „Der Svensson“ das Standardwerk für Vogelfreunde, wenn es um die Bestimmung der Arten Europas, Nordafrikas und Vorderasiens geht. Mehr als 900 Arten – Brutvögel, Durchzügler, Ausnahmeerscheinungen, eingebürgerte Arten – werden darin ausführlich beschrieben und mit über 4000 Farbzeichnungen dargestellt. Die sehr naturnahen und detailgetreuen Zeichnungen zeigen dabei die verschiedenen Kleider, Unterarten und Geschlechter. Die Erklärungen im Bild erläutern die wichtigen Merkmale und erleichtern so die Orientierung. Die Texte gehen auf die Größe der Tiere, ihren Lebensraum, Kennzeichen, Verbreitung und Stimme ein. Hilfreich sind auch die aktuellen Verbreitungskarten mit Brut- und Überwinterungsgebieten. In die neueste Auflage wurden aufgrund neuester Forschungen umfangreiche Veränderungen bei Sturmtauchern, Greifvögeln, Möwen, Tauben, Eulen, Drosseln, Zweigsängern und Würgern eingearbeitet und erläutert. Fazit: Ein absolutes Muss für jeden Naturfreund, ein ständiger Begleiter und ein exzellentes Nachschlagewerk.

Der Kosmos Vogelführer; Lars Svensson et al., EAN: 9783440156353, 3. Auflage, 400 Seiten, Haupt Verlag, EUR 29,99

Feuer, Flamme, Glut und Zunder

Kinder lieben offenes Feuer. Besonders ein Lagerfeuer unter freiem Himmel ist für sie Faszination pur und bringt sie wieder näher an die Natur. Allerdings überwiegen oft bei den Erwachsenen die Bedenken: Ist das zu gefährlich? Was kann ich mit den Kindern machen? Wie gehe ich vor? Outdoor- und Survivalexperte Rainer Schall kennt alle alten Techniken des Feuermachens, wie Feuerschlagen oder Feuerbohren, und weiß als erfahrener Kursleiter, wie man sie Schritt für Schritt erfolgreich vermittelt. Er zeigt, welche Materialien man verwenden kann, wo man Zunder findet und was in puncto Sicherheit zu beachten ist? Zudem enthält sein Ratgeber jede Menge zündende Ideen für das Outdoor-Kochen mit Wildpflanzen, selbstgemachtes Essgeschirr und stimmungsvolle Feuerrituale. Für alle, die schon immer mal mit Kindern am Lagerfeuer kochen wollten, ist dies ein innovativer Ratgeber mit vielen Fotos und praktischen Anleitungen. Fazit: Ein tolles Buch, das jeden Outdoor-Fan begeistern wird.

Feuer, Flamme, Glut und Zunder; Rainer Schall, EAN: 9783440158012, 1. Auflage 2019, 192 Seiten, Haupt Verlag, EUR 25,00

Bunt und exotisch – Gemüsegärtnern für Neugierige

Exotisches Gemüse liegt voll im Trend. Was aber viele nicht wissen: man muss Okra, Süßkartoffeln oder Pak Choi nicht als Importware kaufen, denn sie lassen sich einfach im eigenen Garten oder Schulgarten regional und klimagerecht kultivieren. Dieses Buch zeigt die schönsten und buntesten Sorten für den Eigenanbau, darunter die Top 7, die in jedem Garten oder Hochbeet gelingen können. Neben den vielen praktischen Anbautipps enthält das Buch auch Vorschläge für schöne Mischbeete mit den bunten Exoten. Zum Abschluss laden leckere Rezepte zur Wiederentdeckung von Knollenziest, Erdmandel und anderen vergessenen Sorten ein. Fazit: Ein wundervolles Buch für alle Gärtner/innen, die den eigenen Garten oder Schulgarten mit echten Hinguckern bereichern möchten.

Bunt und exotisch – Gemüsegärtnern für Neugierige; Karen Meyer-Rebentisch, 1. Auflage 2020, 128 Seiten, EAN: 9783440168165, Haupt-Verlag, EUR 17,00

Der Genuss wächst vor der Tür

Die Autorin Karoline Jönsson beschreibt in ihrem Buch, dass es unglaublich glücklich machen kann, selbst angebautes Obst und Gemüse zu ernten, in der Küche zu verwenden und im Winter eingelegtes oder gut gelagertes Gemüse aus der Speisekammer zu holen. Dafür gibt sie zahlreiche Beispiele: In ihrem Küchengarten, im Gewächshaus, im Obst- oder Kräutergarten sowie in der freien Natur findet sie fast alles, was sie für ihre Ernährung braucht. Die Rezepte reichen von sehr einfachen Gerichten, wie einem Birnen-Buchweizen-Brei, Eistee oder Birnen-Chips, die sich gut mit Kindern umsetzen lassen, bis hin zu komplexen Mahlzeiten. Die Rezepte sind gut erklärt und die Bilder schön und liebevoll fotografiert. Inhaltlich nervt allerdings mit der Zeit, dass überall dort, wo man üblicherweise (Kuh-)Milch verwenden würde, Hafermilch vorgeschlagen wird – kann man so machen, muss man aber nicht! Fazit: Ein Buch, das man auch wegen seiner schönen Haptik mit dem rauen, etwas stärkeren Papier wirklich gerne in die Hand nimmt.

Der Genuss wächst vor der Tür, Karoline Jönsson, ISBN: 978-3799513753, 1. Auflage 2020, 152 Seiten, Thorbecke-Verlag, EUR 22,00

Landschaftskommunikation

Landschaft ist geteilter Raum mit verschiedenen Interessens- und Nutzungsansprüchen: Landwirte, Wanderer, Radfahrer, Spaziergänger, Naturschützer… müssen sich miteinander oft auf engstem Raum arrangieren. Daher ist es mit Regeln und Gesetzen allein nicht getan. Vielmehr müssen alle Beteiligten eine gemeinsame Vorstellung entwickeln, wie Landschaft gestaltet werden kann. Dafür bedarf es überlegter Kommunikationsstrategien, um sich nicht in Einzelperspektiven zu verlieren. Kenneth Anders und Lars Fischer haben für ihr Handbuch ihre Erfahrungen aus landschaftsbezogener Forschung, Planungskontexten und raumbezogenen Kulturprojekten ausgewertet. Entstanden ist ein philosophisches Selbstverständnis, das als kommunikative Basis von Gesprächen über Landschaft dient. Ihre Methoden hierfür sind vielfältig und reichen vom ethnografischen Gespräch bis zum autorisierten Text, von der kulturwissenschaftlichen Synthese bis zur künstlerischen Verarbeitung. Das Buch soll dazu ermuntern, kulturlandschaftliche Diskurse zu stärken. Allerdings verlieren sich die Autoren zu sehr in theoretischen, abstrakten Abhandlungen. Hieraus lassen sich nur schwer einfache, praktikable Ansätze für die Praxis finden.

Landschaftskommunikation, K. Anders/L. Fischer, ISBN 978-3-96238-187-5, Erstauflage 2020, 248 Seiten, Oekom-Verlag, EUR 26,00

Zucker – Eine Geschichte über Macht und Versuchung

Was früher fast mit Gold aufgewogen wurde und daher nur Königen und Fürsten vorbehalten war, ist heute aus unserer Ernährung kaum noch wegzudenken. In sehr vielen unserer verarbeiteten Lebensmittel ist Zucker enthalten. Er versüßt unser Leben, macht kurzfristig glücklich, doch sein Nachgeschmack ist manchmal auch bitter. Um zu verstehen, wie der Stoff unseren Alltag so vollkommen erobern konnte, blickt James Walvin in die Vergangenheit und Gegenwart. Er präsentiert eine Geschichte von Macht und Versuchung, von Sklaverei und Umweltproblemen, von Rum und Softdrinks, Kaffee und Tee – aber auch auf die Veränderungen unserer Ernährungsgewohnheiten und daraus resultierenden Zivilisationskrankheiten wie Adipositas und Karies.

Zucker; James Walvin; ISBN 978-3-96238-179-0, 336 Seiten, Hardcover, Haupt Verlag, EUR 29,00

Pflanzen einfach bestimmen

Wildpflanzen richtig bestimmen zu können ist eine Kunst. Deutlich leichter geht es, wenn man das richtige Werkzeug zur Hand hat. Dieser für den Einstieg konzipierte Bestimmungsschlüssel führt ins Bestimmen der 674 häufigsten einheimischen Arten ein: Farne, Gehölze, Wasserpflanzen, Krautpflanzen und Gräser. Von Merkmal zu Merkmal führt der Bestimmungspfad zur gesuchten Art. Dabei richtet sich der Autor bewusst an Anfänger und hat daher auf sperrige Fachbegriffe und schwierige Merkmale verzichtet, damit auch Laien gut ans Ziel kommen. Zeichnungen veranschaulichen die Merkmale und unterstützen die Entscheidungen. Der in der Praxis erprobte Bestimmungs-schlüssel porträtiert zudem sämtliche Arten mit Angaben zu ihrer Biologie und Verwendung sowie mit aussagekräftigen Fotos. Fazit: Ein toller Bestimmungsschlüssel, der gerade Anfänger einen sehr guten Einstieg in die Systematik der Pflanzenbestimmung ermöglicht.

Pflanzen einfach bestimmen, Kammer, Peter M. / Eggenberg, Stefan, ISBN 978-3-258-08191-5, 2021, 416 Seiten, Haupt Verlag, EUR 29,90.

Obstbäume verstehen

Wildpflanzen richtig bestimmen zu können ist eine Kunst. Deutlich leichter geht es, wenn man das richtige Werkzeug zur Hand hat. Dieser für den Einstieg konzipierte Bestimmungsschlüssel führt ins Bestimmen der 674 häufigsten einheimischen Arten ein: Farne, Gehölze, Wasserpflanzen, Krautpflanzen und Gräser. Von Merkmal zu Merkmal führt der Bestimmungspfad zur gesuchten Art. Dabei richtet sich der Autor bewusst an Anfänger und hat daher auf sperrige Fachbegriffe und schwierige Merkmale verzichtet, damit auch Laien gut ans Ziel kommen. Zeichnungen veranschaulichen die Merkmale und unterstützen die Entscheidungen. Der in der Praxis erprobte Bestimmungs-schlüssel porträtiert zudem sämtliche Arten mit Angaben zu ihrer Biologie und Verwendung sowie mit aussagekräftigen Fotos. Fazit: Ein toller Bestimmungsschlüssel, der gerade Anfänger einen sehr guten Einstieg in die Systematik der Pflanzenbestimmung ermöglicht.

Pflanzen einfach bestimmen, Kammer, Peter M. / Eggenberg, Stefan, ISBN 978-3-258-08191-5, 2021, 416 Seiten, Haupt Verlag, EUR 29,90.

Botanische Grundkenntnisse auf einen Blick

Das Buch „Botanische Grundkenntnisse auf einen Blick“ stellt 40 Pflanzenfamilien vor, die zur häufigsten Flora Mitteleuropas gehören und für jeden, der Pflanzen bestimmen möchte, eine unverzichtbare Grundlage darstellen. Zu jeder Familie bietet eine Doppelseite mit Diagrammen, Fotos und Grafiken einen raschen Überblick. Einmalig ist Verbindung von Fotos, tollen Zeichnungen, einführenden Erklärungen von botanischen Grundbegriffen und gut verständlichen Beschreibungen. Das Buch bietet damit allgemein interessierten Pflanzenfreunden einen Einstieg in die Kenntnisse der mitteleuropäischen Flora.
Fazit: wirklich toll gemacht – aktuell das persönliche Lieblingsfachbuch von Hubert Koll!

Botanische Grundkenntnisse auf einen Blick, Fragnière, Y. (et al.), ISBN: 978-3-258-08202-8; 320 Seiten, Haupt Verlag, EUR 34,00

Der Rotmilan – Ein Greifvogel im Aufwind

Der Rotmilan kann als Deutschlands heimlicher Wappenvogel bezeichnet werden: sein Hauptverbreitungsgebiet mit 14.000 bis 16.000 Brutpaaren ist Deutschland. Mehr als die Hälfte aller Rotmilane weltweit leben somit bei uns. Sehr häufig sind die Tiere auf Spaziergängen oder Radtouren vor allem in landwirtschaftlich genutzten Kulturlandschaften zu beobachten, denn Felder, Grünland oder Feldgehölze stellen das bevorzugte Habitat des Rotmilans dar. Mit dem großformatigen Buch ist den Autoren ein sehr informatives und prachtvoll bebildertes Werk gelungen. Sie beschreiben das Tier an sich, den Lebensraum, die Brutbiologie und stellen zahlreiche Informationen über die Wanderungen, die Überwinterung und die Gefährdung vor. Dabei berücksichtigen sie die zahlreichen neuen Forschungsergebnisse der letzten Jahre. Fazit: eine sehr gelungene Mischung aus tollen Bildern und umfangreichen Informationen.

Der Rotmilan; A. Aebischer und P. Scherler, ISBN: 978-3-258-08249-3, 232 Seiten, Haupt Verlag, EUR 42,00

Bienen retten

Bienen sind enorm wichtig für die Bestäubung von Pflanzen und haben faszinierende und vielfältige Lebensweisen. Doch wie kann ich die Tiere erkennen und ihnen gleichzeitig Gutes tun? Die Buch-Autoren zeigen den richtigen Weg zum bienenfreundlichen Garten: Sie stellen die häufigsten Wildbienenarten vor, vermitteln die Basics und zeigen vor allem, welche Ansprüche an Nahrungspflanzen und Nistplätze sie stellen. Beiden Faktoren sind wichtig, um die unterschiedlichsten Wildbienen erfolgreich anzusiedeln. Das handliche Buch ist reich bebildert und bietet eine Fülle an Ideen auf dem Weg zu mehr bienenfreundlichen Flächen – egal ob im heimischen Garten, auf dem Schulgelände oder der Hofstelle.

Bienen retten; S. Hopfenmüller und E. Stangler, ISBN 978-3-8186-1227-6, 128 Seiten, Ulmer Verlag, EUR 14,00

Mein Bienengarten

Für Hummeln Wild- und Honigbienen werden unsere Gärten eine immer wichtigere Zufluchtsmöglichkeit und Nahrungsquelle. Das Buch zeigt, wie Sie es den nützlichen Fluggästen in Ihrem Garten noch angenehmer und für sie attraktiver machen können. Lernen Sie die häufigsten Wildbienen und Hummeln in Bild und Text kennen. Erfahren Sie, welche Pflanzen Maskenbiene, Gehörnte Mauerbiene, Baumhummel und Co. am liebsten mögen und wie Sie diese in Ihren Garten integrieren können. Die ausführlichen Bienen-, Hummel- und Pflanzenporträts, die vielen Tipps für die bienenfreundliche Gartengestaltung und der Flugzeitenkalender helfen Ihnen, das emsige Summen und Brummen in Ihrem Garten oder auch im Schulgarten zu fördern. Fazit. Ein sehr hilfreiches Buch auf dem Weg zu mehr Biodiversität.

Mein Bienengarten; Elke Schwarzer, ISBN 978-3-8186-0948-1, 144 Seiten, Ulmer Verlag, EUR 16,95

Insektensterben in Mitteleuropa

Vor wenigen Jahren zeigte die „Krefelder Studie“ einen dramatischen Rückgang der Insekten und ihrer Artenvielfalt. Seitdem wird über die Folgen des Insektensterbens und seine Gründe diskutiert: Intensive und veränderte Landnutzung, Pestizideinsatz oder Klimawandel sind schnell genannt – aber wie wirken sie genau und was ist konkret zu tun? Erstmals bündelt dieses Buch alle Fakten zu den Ursachen des Insektensterbens und bezieht sie systematisch auf unsere Landschaftsräume. Dabei besticht das Buch durch seine Bilder und prägnanten Texte. Es zeigt Problemfelder auf, ohne die Verantwortung einseitig und vorschnell in eine Richtung zu schieben. Vielmehr zeigen die Autoren an Beispielen gefährdeter Arten die komplizierten Wirkungsgefüge auf und schlagen konkrete, umsetzbare Maßnahmen der Naturschutzpraxis vor. Ein hervorragendes Kompendium zu einem überaus traurigen Thema.

Insektensterben in Mitteleuropa; Thomas Fartmann et al., ISBN 978-3-8186-0944-3, 303 Seiten, 48,00 EUR

Das Waldbuch – alles, was man wissen muss, in 50 Grafiken

Wälder sind faszinierende Ökosysteme. Sie beherbergen Abertausende Arten, entziehen der Atmosphäre CO2, regulieren den Wasserkreislauf, liefern Sauerstoff, Nahrung sowie Rohstoffe für Mensch und Natur. Daneben sind sie für viele Menschen Oasen der Ruhe und Entdecker-, Abenteuer- und Erlebnisraum für Kinder. Aber unsere Wälder sind auch in Gefahr. Gerade der Klimawandel macht ihnen schwer zu schaffen. Mit seinen vielen Grafiken entführt das Buch in die Welt des Waldes, zeigt die komplexen Zusammenhänge auf und liefert so viele neue Informationen. So lassen sich die Grafiken wunderbar z.B. im Unterricht für Gruppenarbeiten, Poster oder Präsentationen nutzen.

E. Gonstalla, Das Waldbuch: Oekom-Verlag, 128 Seiten mit 50 Infografiken, ISBN: 978-3-96238-211-7, EUR 18,99

Insektenwelt für Ahnungslose

Insekten sind extrem wichtig für unsere gesamte Natur. In den vergangenen rund 30 Jahren ist die Biomasse von fliegenden Insekten allerdings um über 75 Prozent zurückgegangen! Warum ist das so? Was können wir tun? Und ist es nicht vielleicht schon zu spät? Das Buch geht das dringende Thema Insektensterben ernsthaft und sachlich, aber dennoch positiv an. Die Zeichnerin erklärt in ihrem unverwechselbaren Stil die Zusammenhänge und weckt so die Faszination für Insekten aus Kindertagen neu. Sie erklärt, woran man Insekten überhaupt erkennt und wieso sie so wichtig und schützenswert sind. Dieses Buch ist fernab jeder Schwarzmalerei, sondern macht Mut, die Ärmel hochzukrempeln und Insekten kennen und lieben zu lernen. Genau das richtige (Bilder-)Buch für große und kleine Naturschützer und ideal, um auf den Lernort Bauernhof, in Schule oder Kindergarten in das Thema Insekten einzuführen.

V Mischitz, Insektenwelt für Ahnungslose: Kosmos-Verlag, 128 Seiten, EAN: 9783440170991, EUR 18,00

Landverstand: Was wir über unser Essen wirklich wissen sollten

Über unser Essen und die Art und Weise seiner Herstellung wurde nie emotionaler und verbissener diskutiert als heute. Gleichzeitig ist die Zahl der Menschen mit direktem Einblick in die Landwirtschaft auf einem historischen Tiefstand. Klar ist lediglich: Jedes Lebensmittel soll makellos und rund ums Jahr zu haben sein – aber bitte nachhaltig, regional, bio und möglichst günstig. Kann das funktionieren? Natürlich nicht, sagt Timo Küntzle. Der Journalist und Landwirtssohn sieht genau hin, um mit romantisierenden und verteufelnden Vorurteilen aufzuräumen. Welche Rolle spielt Landwirtschaft beim Klimawandel? Ist „bio für alle“ realistisch? Wie schädlich sind Glyphosat und andere Pestizide tatsächlich, was sind die Alternativen? Die Antworten auf diese komplexen Fragen sind nicht einfach.

Es gibt kein Gut und Böse, richtig oder falsch. Küntzle nimmt bewusst einen anderen, manchmal einen auf den ersten Blick auch ungewöhnlichen Blickwinkel ein, über den es sich aber lohnt nachzudenken.

T. Küntzle: Landverstand; Verlag Kremayr & Scheriau, 2022, 336 Seiten, ISBN: 978-3-218-01290-4, EUR 24,00

Wild Days: Die Natur mit Kindern aktiv erleben

Die Wildnis beginnt direkt vor der Haustür: Packt einfach einige nützliche Werkzeuge und Snacks in euren Rucksack und schon kann es in die Natur losgehen. Lasst eure selbst gebastelten Holz-Flöße auf dem Bach flitzen, baut ein Tipi im Wald oder röstet Stockbrot am Lagerfeuer. Wer es ruhiger mag, kann sich auf Fährtensuche begeben, Vogelstimmen lauschen, Blumenkränze flechten und so Tiere und Pflanzen hautnah kennenlernen. Ob Schnitzen, Basteln, Kochen, Knotenkunde oder Spielen: „Wild Days“ ist vollgepackt mit Outdoor-Ideen für Familien, die gerne die Welt erkunden und Abenteuer erleben möchten. Viele Ideen eignen sich auch hervorragend für Exkursionen mit Schulklassen, z.B. auf den Bauernhof.

R. Irvine: Wild Days; Landwirtschaftsverlag, 2022, 160 Seiten, ISBN 978-3-7843-5711-9, EUR 22,00

Facettenreiche Insekten

Insekten sind die artenreichste Tiergruppe auf der Erde. Nahezu überall zu finden, überleben sie auch unter extremen Bedingungen. Für uns Menschen erbringen sie wertvolle Ökosystemdienstleistungen, wie zum Beispiel die Bestäubung, und haben dennoch oft einen schlechten Ruf. Insekten sind aber auch stark gefährdet: Ihre Populationen gehen so stark zurück, dass von einem dramatischen Insektensterben gesprochen werden muss. Das vorliegende Buch erläutert die Vielfalt und Faszination der Insekten. Es erklärt, was gegen das Insektensterben unternommen werden kann und stellt verschiedene Projekte vor, die sich um die Erhaltung der Vielfalt bemühen.

Das Buch erscheint als Katalog zur Wanderausstellung «Facettenreiche Insekten» mit Ausstellungsstandorten in Hamburg, Braunschweig, Lübeck, Bremen, Oldenburg, Rostock, Bielefeld und Waren (Müritz). Website zu Ausstellung und Buch: www.proinsekt.de

M. Husemann et al.: Facettenreiche Insekten; Haupt Verlag, 2022, 272 Seiten, ISBN: 978-3-258-08289-9 EUR 25,00